• Italienisch
  • Französisch
  • Deutsch


  Contact : 021 802 00 19

Sex hat ungeahnte Vorteile

Gemäss der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist sexuelle Gesundheit ein Zustand des körperlichen, emotionalen, mentalen und sozialen Wohlbefindens in Bezug auf die Sexualität. Sexuelle Gesundheit setzt eine positive und respektvolle Haltung zu Sexualität und sexuellen Beziehungen voraus sowie die Möglichkeit, angenehme und sichere sexuelle Erfahrungen zu machen, und zwar frei von Zwang, Diskriminierung und Gewalt.

Die Vermutung, dass die körperliche Liebe positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat, ist Ihnen bestimmt nicht fremd. Sex tut uns in vieler Hinsicht gut: Er hebt die Stimmung, fördert die Gesundheit und trägt ausserdem dazu bei, körperlich fit zu bleiben. Nachstehend erfahren Sie, wie sich ein erfülltes Sexualleben auf unsere Gesundheit auswirkt.

Ein erfülltes Sexualleben trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Sex hat zweifellos einen vorteilhaften Einfluss auf die Gemütsverfassung und das psychologische Gleichgewicht. Das durch das Liebesspiel und insbesondere beim Orgasmus hervorgerufene Wonnegefühl wirkt zugleich anti-depressiv und beruhigend. Dies ist insbesondere auf die Wirkung der verschiedenen Hormone zurückzuführen, die beim Geschlechtsverkehr produziert werden. Ebenso tragen der körperliche Kontakt und das Lustempfinden zu einem allgemeinen Wohlbefinden bei. Darüber hinaus stärkt ein erfülltes Sexualleben unser Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Sex macht uns zuversichtlich, und zwar auch, weil wir uns unseres Sexappeals bewusst werden. Und nicht zuletzt tun wir uns selbst etwas Gutes, wenn wir unseren Partner oder unsere Partnerin mit Sinnesfreuden verwöhnen.

SEX IST GESUND
Abgesehen von den Vorteilen für das psychische Gleichgewicht wirkt sich Sex positiv auf unsere Gesundheit aus. Regelmässiger Sex entspricht einer vollwertigen körperlichen Aktivität und hält uns fit. Ein aktives Liebesleben hilft auch beim Abnehmen bzw. dabei, die Kalorienbilanz im Griff zu haben. Zehn Minuten Sex sind ausreichend, um bis zu 50 Kalorien zu verbrennen – so lässt sich das Angenehme hervorragend mit dem Nützlichen verbinden! Genau wie Sport hat Sex eine befreiende Wirkung, vor allem, wenn der Rhythmus unseren körperlichen Kapazitäten entspricht. Sex ist ein ausgezeichnetes Mittel, um Stress abzubauen und trägt zur Ausscheidung von Giftstoffen bei. Die während des Geschlechtsaktes freigesetzten Endorphine vermitteln ein Gefühl körperlicher Entspannung, das uns auch auf geistiger Ebene loslassen lässt.

SEX VERSCHAFFT ABHILFE BEI MIGRÄNE UND STRESS
Sex und insbesondere der Orgasmus wirken sich positiv auf Migränekopfschmerzen aus. Dies ist auf die Wirkung der Hormone – insbesondere der Endorphine – zurückzuführen, die während des Verkehrs und des Orgasmus freigesetzt werden. Diese Hormone sorgen für allgemeines Wohlbefinden und tragen somit zur Schmerzlinderung bei. Sex ist daher ein hervorragendes Mittel gegen Kopfschmerzen, ausserdem trägt er zur Reduzierung von Stress und Angstzuständen bei. Das dabei freigesetzte Hormon Serotonin hat eine allgemein beruhigende Wirkung und hilft, Angstgefühle, Beklommenheit oder Stress abzubauen.

Sex trägt zur Reduzierung des Krebsrisikos bei. Mehreren Studien zufolge soll häufiger Geschlechtsverkehr das Risiko herabsetzen, bestimmte Krebsarten zu entwickeln. Insbesondere wurde ein Zusammenhang zwischen regelmässiger sexueller Aktivität und geringerem Prostatakrebsrisiko nachgewiesen. Häufige Ejakulationen sollen präventiv wirken. Gleichermassen ist Sex gut fürs Herz. Er trägt zur Aufrechterhaltung eines optimalen Blutdrucks bei und stimuliert das Herz-Kreislauf-System. Die Steigerung der Herzfrequenz fördert eine gute Durchblutung.

SEX SORGT FÜR EINEN GESUNDEN SCHLAF UND VERBESSERT DIE GEDÄCHTNISLEISTUNG
Nicht zuletzt ist Sex auch für seine wohltuende Wirkung auf den Schlaf und die Gedächtnisleistung bekannt. Beim Geschlechtsverkehr nimmt die Produktion von Oxytocin und Melatonin zu. Diese beiden Hormone fördern einen ruhigen und erholsamen Schlaf. Das Gefühl der Entspannung, das sich wenige Augenblicke nach dem Orgasmus einstellt, hebt unsere Stimmung. Abgesehen davon empfinden wir nach dem Orgasmus ein beglückendes Gefühl von Erfüllung und Kraft. Ebenso haben mehrere Studien nachgewiesen, dass Sex die Produktion von Neuronen anregt, wodurch die Gedächtnisleistung bei allen Altersgruppen verbessert wird. Auf diese Weise soll Sex helfen, der neuronalen Degeneration vorzubeugen und optimale kognitive Fähigkeiten länger zu bewahren.

Quelle: www.passeportsante.net